WJA beendet erfolgreiche Saison mit einem 21-20 Auswärtssieg in Ihrhove.

Meisterehrung vor dem Spiel.
Die “gemischte A und B-Jgd” tat sich schwer, gewann aber letztlich verdient. Die Vorzeichen standen nicht gut für die A-Jgd. Durch die Abiturvorbereitung stand unter anderem der gesamte Rückraum ( 180 Tore ) nicht zur Verfügung. Da eine Verlegung nicht in Frage kam, wäre die Mannschaft auch mit fünf Spielerinnen angetreten. Dankenswerter Weise stellten sich drei B-Jugendliche zur Verfügung. So war wenigstens eine Auswechselspielerin neben dem Trainer auf der Bank.

Schon in den ersten 10 Minuten offenbarte sich unser heutiges Problem. Die Absprache. Während im Angriff noch durch gute 1:1 Aktionen Tore erzielt wurden, fehlte es in der Abwehr an den nötigen Absprachen. Die HG Mädels waren zwar ständig in Führung, aber so richtig absetzen konnten sie sich nicht. Der 12-9 Vorsprung zur Pause war leistungsgerecht und ging völlig in Ordnung.
In der 2.Hz setzte sich die Mannschaft bis zur 47. Min mit 20-15 Toren ab. Doch entschieden war noch nichts, denn langsam machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar und die Ihrhover Mädels witterten ihre Chance. Tor um Tor verkürzten sie und als Leena in der 54. Min verletzt ihr Tor räumen musste, wurde es noch mal eng. Aber unsere Kreisspielerin Kathi machte ihre Sache als Tw richtig gut und fing sich nur einen Treffer ein. So konnte die Saison mit einem hart erkämpften Sieg beendet werden.
„ Toll wie die Mädels noch mal alles reingehauen haben um das Spiel zu gewinnen. Das es nicht so rund laufen würde war zu erwarten, aber die Mannschaft wollte gewinnen. Und die B-Mädels haben das richtig gut gemacht. Klasse waren die letzten Minuten, als Kathi ins Tor musste und alle für sie geackert haben“, so der Trainer.

Es spielten: Müller im Tor; Elderts, Dallige, Schmidt, Fink I., Fink A., Suttner, Remmers

Wurde in folgenden Kategorien gepostet: