Nichts anbrennen lassen!

Nach der langen Spielpause und nur einer Trainingseinheit war man schon gespannt, wie die Mannschaft wieder “in die Gänge” kommt. Dazu kam mit dem TuS Weene ein Gegner, der weit besser spielt, als es die Tabelle ausweist. Jedoch es begann deutlich besser, als in den letzten beiden Spielen. In der Abwehr wurde ganz ordentlich zugepackt, nur im Angriff holperte es noch etwas. Nach 10 Min. führte die HG mit 6-2 Toren.
Leider ließ die Konzentration etwas nach und der Gegner konnte den Abstand verkürzen. Ein TTO weckte das Team wieder auf und so führte man zur Pause verdient mit 14-9 Toren.
In der 2 Hz. konnte der Vorsprung souverän verteidigt werden. Zum Ende der Partie ließen beim kleinen Kader die Kräfte etwas nach, Bälle wurden verdaddelt und so konnte der TuS Weene noch zum 25-22 etwas Ergebniskosmetik betreiben.
” Ein souveräner Heimsieg gegen eine guten Gegner. Leider verließen dem kleinen Kader zum Ende die Kräfte, sonst wäre das Ergebnis deutlicher gewesen. Der Sieg kam aber nie in Gefahr“.

Es spielten:
Müller im Tor; Dallige, Remmers, Renken, Ewald, Jabben, Brüling, Schmidt

Wurde in folgenden Kategorien gepostet: